Brüssel Absinth Tasting

Event wurde super geplant und umgesetzt
Michael

Beim Schießen mit einer Armbrust spürt ihr die rohe Kraft dieser archaischen Waffe. Schon die Griechen haben diese Fernwaffe bereits 500 Jahre vor Christi Geburt benutzt. Ein professioneller Trainer...

Absinth wird aus Wermut, Anis und Fenchel sowie einer Menge weiterer Kräuter hergestellt. Die "grüne Fee" war besonders unter Künstlern beliebt und verbreitete sich im 18. Jahrhundert rasend schnell als neues Volksgetränk. Es war recht günstig herzustellen und Kultstatus erreichte es spätestens mit der damals in Frankreich und der Schweiz erfundenen Art der Herstellung, bei der man den Absinth über einen sogenannten Absinth-Löffel gießt, auf dem zwei Stück brauner Zucker lagen. Ende des Anfang des 20. Jahrhunderts wurde der Absinth in den meisten europäischen Ländern und in den USA verboten. Als Grund hielt ein unter Einfluss von Absinth begannener Mordfall in der Schweiz her, jedoch liegt die Vermutung nahe, dass das Verbot durch stetige Lobby-Arbeit der Weinproduzenten in Frankreich erreicht wurde. In jedem Fall gibt es genügend spannende Geschichten und Mythen um das Künstlergetränk Absinth und wo sollte man es probieren wenn nicht in einem französischsprachigen Land wie zum Beispiel in Belgien. Das Kultgetränk dürft ihr in dieser Absinth Bar probieren und erhaltet dazu natürlich eine Menge witziger Anekdoten.


Im Preis enthalten:



  • zirka 1-stündiges Absinth Tasting
  • interessante Geschichten und Fakten zum Thema
  • traditionelle Absinth-Präsentation
  • Probiert 3 verschiedene Absinth Sorten
  • Event nur zwischen 20:00 und 21:00 Uhr buchbar, daher bitte frühzeitig Termin sichern
Mehr anzeigen +